Worldwide sites map
CI header
 

Kosteneffizienz als Ergebnis unterschiedlichster Trocknungstechnologien

„Dafür machen wir uns stark!“ Dietmar Kaiser und die gesamte Mannschaft aus Produktion und Technik sehen es als selbstverständlich an, zusammen mit unseren Geschäftspartnern effiziente und sichere pflanzliche Zubereitungen zur Herstellung von erfolgreichen Arzneimitteln bereitzustellen. Außerdem charakterisiert eine unschlagbare Vielfalt unterschiedlicher Produktionstechnologien die Produktion der Finzelberg und bietet unseren Geschäftspartnern ein besonderes Plus.

Passgenaue Extrakte, welche neben den gewünschten Wirkprofilen auch die physikalischen Produkteigenschaften erfüllen, bieten eine sehr gute Möglichkeit die Herstellkosten des Fertigproduktes positiv zu beeinflussen. Oft ist es die Kornstruktur, die Korngrößenverteilung, die Schüttdichte oder das Fließverhalten eines Extraktes, welche einen entscheidenden Einfluss auf die Maschinenlaufzeiten bei der späteren Herstellung des fertigen Arzneimittels besitzen und so die Herstellkosten beeinflussen. Finzelberg hat die Anforderung der pharmazeutischen- und Gesundheitsindustrie erkannt und frühzeitig in unterschiedlichste Trocknungstechnologien zur Herstellung der Pflanzenextrakte investiert.

Anlagensteuerung während des Trocknungsprozesses

Zwei Sprühtrockner erfüllen die unterschiedlichen Anforderungen an Partikelgrößen, Schüttdichten und Fließeigenschaften. Der eher konventionelle Sprühturm als Konvektions-Zerstäubungstrockner stellt ein typisches Instantpulver her. Mit der integrierten Trockenstoffdosierung im Düsenbereich, wahlweise sogar mit zuschaltbarem Wirbelschichtbett im Austragsbereich, bietet der Sprühturm zusätzliche Agglomerationsschritte innerhalb des laufenden Herstellprozesses. Durch diese besondere Konstruktion mit den diversen Auswahlkriterien in der Anlagensteuerung während des laufenden Trocknungsprozesses bietet diese Trocknung eine Feinjustierung auf die geforderten Pulvereigenschaften des Pflanzenextraktes.

Sprühbandtrockner: innovative Kombination bietet dem Trocknungsgut eine stressfreie Trocknung bei moderaten Temperaturen und Verzicht auf Trägerstoff im Prozess

Weltweit einzigartig unter den Extraktherstellern ist der Sprühbandtrockner der Finzelberg. Dieser umfasst die raffinierte Kombination aus Zerstäubungstrocknung und nachgeschalteter Bandtrocknung. Produkte dieses Trocknungsprozesses können, je nach Parametierung, ein gröberes oder gar feineres Pulver aufweisen. Das bedeutet, die Beeinflussung der einzelnen Partikelformen und die Pulvereigenschaften stehen neben dem sekundären Parameter der Schüttdichte im Mittelpunkt. Ein weiterer entscheidender Vorteil der Sprühbandtrocknung ist die wesentlich moderatere Trocknungstemperatur im Vergleich zum Prozess auf dem konventionellen Sprühturm. Erwähnenswert ist ebenfalls die Tatsache, dass im Trocknungsprozess vollkommen auf eine Trägerstoffzugabe verzichtet werden kann.

Vakuumbandtrockner: schonendste Trocknung bei niedriger Temperatur und geringstem Druck

Ideal für alle Pflanzenextrakte mit thermolabilen Eigenschaften ist der Einsatz des Vakuumbandtrockners. Er ermöglicht durch seine Trocknung im Druckbereich < 20 mbar eine sehr geringe thermische Belastung für alle thermolabilen Pflanzenextrakte oder deren flüchtige Komponenten. Der niedrige Druckbereich ist relevant, weil die Qualität der Rohstoffe weltweit bereits vor der industriellen Weiterverarbeitung durch Hitze und Dürreperioden beeinträchtigt ist. Dies äußert sich in einer Veränderung des Spektrums an sekundären Pflanzeninhaltsstoffen. Finzelberg nutzt den Vakuumbandtrockner bereits seit 1980 und hat fortlaufend und rasch in weitere integrierte Technologien investiert durch die Erweiterung verschiedener Modelle und Ausbaustufen.

Unikat des Vakuum-Schaufeltrockners - thermolabile Flüssigextrakte schonend umwandeln zu hochwertigen Pulverextrakten

Ein Unikat ist unser Vakuumschaufeltrockner – eine Weiterentwicklung der Abteilung Technik. Dieser Trockner folgt dem gleichen technischen Ansatz wie der Vakuumbandtrockner. Auch hier werden im Niedrigdruckbereich schonende Trocknungen gefahren. Jedoch startet der Trocknungsprozess auf der Herstellungsebene des Flüssigextraktes anstatt wie beim Vakuumbandtrockner beim Dickextrakt. Die erforderlichen, besonders hohen Sicherheitsmaßnahmen beim Arbeiten mit einer erhöhten Menge an explosiven Lösemitteln, wurden durch die spezielle Maschinenausführung, wie auch durch entsprechende Baumaßnahmen des Raumes nach neuestem Stand der Sicherheitstechnik ausgeführt. Durch diese Sicherheitsmaßnahmen erreicht Finzelberg ein integriertes Stand-alone-System für den Vakuumschaufeltrockner unter Gewährleistung der erforderlichen Luftkonditionierung und Klimatisierung sowie der Ver- und Entsorgungswege aller Versorgungsmedien.

Hundertprozentige Traceability aller Prozessdaten zu den Trocknungstechnologien – Herstellung unter GMP

In einer Vielzahl internationaler und nationaler Auditierungen konnte Finzelberg sich den hohen Standard der GMP-Herstellung bescheinigen lassen, zuletzt durch die amerikanische und chinesische Überwachungsbehörde. Immer wieder loben Auditoren außerhalb ihrer Berichte, aber auch Besucher unseres Werks, die Vielfalt unseres Technologieparks zur Trocknung unserer Extrakte. Produktionsleiter Dietmar Kaiser ist entsprechend stolz auf diese Bescheinigungen aber auch zuversichtlich, dass er mit seiner Produktionsmannschaft den künftigen Anforderungen des Marktes und der Behörden Rechnung tragen wird. Ergänzend fügt er hinzu, dass die in diesem Beitrag beschriebenen Technologien der Finzelberg Produktion auch innerhalb der Verfahrensentwicklung im Technikums-Maßstab vorhanden sind, beziehungsweise simuliert werden können. In den Phasen der Produktentwicklung oder später in den Phasen einer Herstellverfahrensoptimierung können somit rechtzeitig und umfassend wertvolle Informationen gesammelt werden.